Shakespeares Richard III. im Globe Wien

Pressefoto Richard III mit B.Murg, M.Pink, M.Niavarani, (c) Jan Frankl - Verwendung honorarfrei im Kontext der Veranstaltung
28 Sep

Shakespeares Richard III. im Globe Wien

Die Tragödie von König Richard III. ist ein Drama von William Shakespeare, das die Geschichte des englischen Königs behandelt und an sein Werk über Heinrich VI. anschließt. Michael Niavarani hat sich den Stoff vorgenommen und eine „schwere“ Komödie frei mach Shakespeare daraus gemacht.

Das Stück

Richard III ist eines von Shakespeares frühen Stücken, das er zwischen 1592 und 1593 geschrieben hat. Zu dieser Zeit arbeitete William Shakespeare noch sehr klassisch – neue Akzente im Theater setzte er erst viel später. Vielleicht auch deshalb hat Niavarani das Stück als ungeschliffenen Rohdiamant aufgegriffen und versuchte ihm seinen eigenen Schliff zu verleihen. Ein gewagter Schritt.

Wie auch bei Heinrich IV. griff Shakespeare in Richard III. den sogenannten Rosenkrieg auf, der von 1455-1585 zwischen den Häusern Lancaster deren Wappen eine rote Rose zeigt und York mit einer weißen Rose als Wappen um den englischen Königsthron ausgetragen wurde. Das Drama behandelt grundsätzlich reale Geschehnisse, die Shakespeare nur hier und da der Dramaturgie wegen anpasste.

Richard, der Earl of Gloucester (gespielt von Michael Pink) will König werden. Der darauf folgende Machtkampf wird wie so oft auf dem Rücken des Volkes ausgetragen. William Forrest (gespielt von Michael Niavarani) und Fredrick Dighton (gespielt von Bernhard Murg) – ein Schuster und ein Koch sollen dem skrupellosen Vorhaben von Richard zum Erfolg verhelfen. Das Stück ist gespickt von Mord, Folter, Prostitution aber auch Wagemut, Ehre und Liebe.

Pressefoto Richard III mit M.Pink, M.Niavarani, B.Murg (c) Jan Frankl - Verwendung honorarfrei im Kontext der Veranstaltung

Das Globe Wien

In Neu Marx entstand mit dem GLOBE WIEN ein für Österreich einzigartiger, temporärer Theaterraum bei dem man sich in Ausstattung und Form an Shakespeares historischem Globe Theatre orientiert hat. Das Globe bietet den Zusehern besondere Nähe zur Bühne und Raum für 600 bis 1.050 Besucher.

Wo: GLOBE WIEN, Marx Halle, Karl Farkas Gasse 19, 1030 Wien
Wann: 07. Oktober bis 30. November 2014

Webwww.globe.wien