Mozart Requiem in der Wiener Karlskirche

Secession
21 Jan

Mozart Requiem in der Wiener Karlskirche

Dies ist ein Konzern für Liebhaber der Klassischen Musik und ganz besonders für Mozart-Liebhaber, das man nicht verpassen sollte! Das Mozart Requiem ist mit einer mysteriösen Geschichte verbunden und beeindruckt mit einer athemberaubenden Klang-Sphäre, die man gehört haben muss. Die Karlskirche in Wien als Veranstaltungsort ist verantwortlich für eine unvergleichliche Klangwelt und Atmosphäre.

Das Mysterium um Mozarts Totenmesse

Im Frühsommer 1791 überbringt ein unbekannter, grau gekleideter Bote den Auftrag zur Komposition eines Requiems an Mozart. Diese einzigartige Totenmesse sollte nicht nur eines seiner beeindruckendsten und bekanntesten Werke, sondern zugleich auch Mozarts letzte Komposition werden. Unzählige Legenden und Mythen ranken sich um das Mozart-Requiem.

Nur wenige hundert Meter entfernt von der Karlskirche befindet sich der Todesort Mozarts. Seit dem Mozart-Jahr 2006 wird an fast jedem Samstag, manchmal auch am Sonntag das Requiem von Mozart in der Karlskirche aufgeführt. Aufgeführt wird das Konzert vom Heinrich Biber Chor und dem Orchester 1756, das auf sogenannten historischen Instrumenten musiziert um den Musikgenuss so authentisch wie möglich zu gestalten. Mehr als 40 Musiker, die in allen Facetten der Erstaufführung zur Zeit von Mozart entsprechen soll.

Wann: jeden Samstag ab 20:15 Uhr
Ort: Wiener Karlskirche, Kreuzherrengasse 1 / Karlsplatz, 1040 Wien

Web: www.viennaticketoffice.com