20. jährlicher Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot

28 Feb

20. jährlicher Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot

Die Bezeichnung „Moot Court“ stammt aus dem Englischen und bezeichnet ein sogenanntes „fiktives Gericht“. Dies ist ein Wettbewerb, der im Rahmen einer juristischen Ausbildung abgehalten wird. Studenten der Rechtswissenschaften wird dabei ein fiktiver oder auch ein realer Fall zugeteilt und sie müssen jeweils eine der Prozessparteien verteidigen. So soll theoretisches Wissen realitätsnah geprobt werden.

Wettbewerb unter Studenten der Rechtswissenschaften

Die Idee des „Moot Court“ kommt aus den USA. Dieser Wettbewerb ermöglicht Studenten von Universitäten aus aller Welt, ihre Argumente vor renommierten Rechtswissenschaftlern vorzubringen, die als fiktives Gericht dienen. Dieses Jahr werden etwa 2.500 Teilnehmer erwartet. Der Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot findet jedes Jahr in Wien und in Hongkong statt. Dabei handelt es sich um die bedeutendste Moot Court Veranstaltung auf dem Gebiet des Zivilrechts.

Mehr Informationen und Karte

Vom Hotel Zipser bis zum Juridicum der Universität Wien gelangen Sie entweder zu Fuß, mit der U-Bahn-Linie U2 in nur einer Station oder mit der Straßenbahn. Das Hotel Zipser bietet Ihnen komfortable Ausstattung und zuvorkommenden Service, sowie gepflegte Wiener Kaffeekulture. Über unser kostenloses WLAN verbinden Sie sich ganz unkompliziert über Ihr Smartphone oder Ihr Notebook mit dem Internet. Die Hotelzimmer lassen sich schnell und bequem über das Netz reservieren.

Wann: 22.03.2013 bis 28.03.2013
Wo: Universität Wien – Juridicum, Schottenbastei 10-16, 1010 Wien

Webwww.cisg.law.pace.edu/vis.html

Leave a Reply