Hagenbund – Ein europäisches Netzwerk der Moderne

25 Feb

Hagenbund – Ein europäisches Netzwerk der Moderne

Hagenbund ist eine Wiener Künstlervereinigung, die sowohl die heimische, als auch die mitteleuropäische Kunstszene von 1900 bis 1938 maßgeblich prägte. Die Ausstellung »Hagenbund – Ein europäisches Netzwerk der Moderne (1900 bis 1938)« vom 10. Oktober 2014 bis zum 1. Februar 2015 soll das Künstlernetzwerk und seine Aktivitäten auf innovative Weise präsentieren und neu Sichtweisen auf diese Zeit zu ermöglichen.

Netzwerkanalyse und Kunstwissenschaft

Als die Secession nach 1918 an Biss verlor, begann der Hagenbund, die innovativen Impulse dieser Zeit zu setzen. Die moderne Österreichische Kunst verdankt dieser Vereinigung somit einiges. Die Künstlervereinigung Hagenbund und deren Mitglieder etablierten sich vor allem durch ihre offene Ausstellungs-Politik. So kam es bereits 1907 zu einer gemeinsamen Schau ungarischer, tschechischer, deutscher und polnischer Künstler.

Zum ersten Mal wird die Netzwerkanalyse als Werkzeug der Kunstwissenschaft für die Untersuchung der Ausstellungen des Vereins Hagenbund herangezogen. So erfolgte für diese Ausstellung eine Neubewertung, um die künstlerischen Entwicklungen in der Zwischenkriegszeit für den Besucher besser erfahrbar zu machen.

Wo: Unteres Belvedere, Rennweg 6a, 1030 Wien
Wann: 10.10.2014 bis 01.02.2015

Webwww.belvedere.at